Tattoo Pflege

Eine frische Tätowierung ist in den ersten Tagen wie eine Hautwunde anzusehn und dementsprechend ist Sie zu behandeln, damit Sie heilen kann und eine Infektion vermieden wird!


Wie ich mein Tattoo pflege:


Bereits im Tattoostudio wird am Ende deiner Tattoositzung das frisches Tattoo mit einem Folienverband versorgt. Diesen Verband läßt du bis zum Abend auf der Tätowierung.

 Am Abend entfernst du den Folienverband und wäscht das Tattoo sauber ab.

Wichtig hierbei: ausschließlich PH-neutrale, parfümfreie Seife benutzen.  Angetrocknetes Blut, sowie Wundsekret müssen rückstandslos und vorsichtig abgewaschen werden.

Im Anschluss darauf trocknest du das Tattoo ab,  am Besten  mit einer sauberen Küchenrolle vorsichtig abtupfen.

Nun cremst du das frische Tattoo dünn mit einer Tattoosalbe ein. Danach legst du dir einen neuen, frischen Folienverband aus  handelsüblichen Frischhaltefolie an.

Mit dem frischen Folienverband kannst du nun unbesorgt mit deinem  neuen Tattoo zu Bett gehen.

Am nächsten Morgen wiederholt sich das Ganze um einen neuen, keimfreien Folienverband zu gewährleisten. Also alten Verband entfernen, Tattoo waschen, Tattoocreme dünn auftragen und erneut einen frischen Folienverband angelegen. Diesen kann man dann bis zum Abend tragen.

Wichtig!!!!:

Gerade in warmen Sommermonaten oder generell bei Aktivitäten, welche eine erhöhte Schweißbildung zur Folge haben, wird empfohlen, den Folienverband noch zusätzlich circa 1-2 Mal über den Tag hinweg zu erneuern.

Schwitzt die Wunde unter dem Folienverband zu sehr, bilden sich Wärme und Feuchtigkeit. Daraus resultierend entsteht eine sogenannte feuchte Wundkammer, welche eine erhöhte Gefahr für Infektionen birgt. Es ist daher wichtig während der Zeit des Tragens eines Folienverbandes genau darauf zu achten.

Am Abend erneuerst du den Folienverband wie bei den vorangegangenen Malen.

Am nächsten Morgen entfernst du ein letztes Mal den Verband, wasche das Tattoo sauber und pflege es Tattoocreme.

Ein neuer Folienverband wird ab nun nicht mehr angelegt.

Ab jetzt nur noch regelmäßig waschen und cremen. Wie oft du dein Tattoo eincremen mußt hängt vom deinem jeweiligen Hauttyp ab, sobald sich das Tattoo trocken anfühlt, juckt oder spannt, dünn mit Tattoocreme eincremen. Es ist nun nicht mehr zwingend das Tattoo vor jedem Eincremen zu waschen, allerdings  sollte sicher gestellt sein, dass die Hände sauber sind bevor man sein Tattoo eincremt.


Was geschieht bei der Abheilung meines frisch gestochenen Tattoos!!??

Wie bereits erwähnt ist ein frisch gestochenes Tattoo mit einer Hautwunde gleichzustellen. In diesem Fall ist die oberste Hautschicht beschädigt und muss sich regenerieren. Es wird also eine neue Hautschicht gebildet. Dies äußert sich in dem eine Krustenbildung zu erkennen ist, welche mal mehr oder weniger ausfallen kann und diese Kruste wird während der Abheilungsphase nach und nach abfallen. (wann genau die Krustenbildung beginnt und wie lang sie anhält ist ebenfalls von Hauttyp zu Hauttyp unterschiedlich.) Vom Ablauf her ist das Ganze gleichzusetzen mit einem starken Sonnenbrand, bei dem sich die Haut wie bei einer Schlange häutet und darunter befindet sich dann die regenerierte Haut.

In den ersten Wochen nach Neubildung der Haut ist gut zu beobachten, dass das Tattoo bzw. die Haut an der Stelle silbrig glänzt. Das bedeutet, die neu gebildete Haut ist noch sehr frisch und dünn. Diese sollte nun nicht mehr mit einer Wundheilcreme gepflegt werden, sondern mit einer fetthaltigen Bodylotion. Die Haut ist zu diesem Zeitpunkt noch sehr trocken und benötigt viel Pflege.

Nach circa 4-6 Wochen ist die Haut dann komplett regeneriert und das Tattoo ist vollständig abgeheilt. Sollte eine zweite Sitzung zur Fertigstellung eines noch nicht beendeten Tattoos nötig sein, wäre dies nun möglich.

Generell während der Abheilungsphase unbedingt beachten!!!:

In den ersten Tagen, so lang bis sich eine Kruste gebildet hat, diese abgefallen ist und die Wunde vollständig geschlossen ist:

keine Saune, kein Solarium, keine direkte Sonneneinstrahlung, kein Staub, kein Dreck, keine scheuernde Kleidung, kein Abpuhlen der Kruste und kein Bad. (Man kann selbstverständlich während der Abheilungsphase jederzeit duschen. Das frisch gestochene Tattoo bzw. die später auftretende Kruste soll allerdings nicht durch ein ausgiebiges Bad eingeweicht werden. Dies würde den Heilungsprozess deutlich verzögern.)

Bitte halte Dich daran!!!

Sollte allerdings zu irgendeinem Zeitpunkt eine Infektion auftreten, oder heilt dein Tattoo aus dir unerklärlichen Gründen nicht optimal ab, kannst du uns jederzeit gern kontaktieren bzw. bei ganz großer Unsicherheit solltest du selbstverständlich einen Arzt deines Vertrauens aufsuchen.